Himmelreich-Jakobusweg

Himmelreich-Jakobusweg
Von Hüfingen bis Freiburg
 


Der Himmelreich-Jakobusweg beginnt in Hüfingen, setzt sich über Löffingen nach Neustadt fort. Dazwischen verführt der Kirnbergsee zu einem Bad.

Einsame Wege durch die Wälder und Höhen des Schwarzwaldes, dann immer wieder das Brausen und Donnern der Bundesstraße.
Nach Neustadt ist es einige Zeit besonders unangenehm. Besser wird es wieder ab Titisee.

Später wenn wir nach Hinterzarten uns dem Höllental und seiner B31 nähern und dann überqueren, kann man den inneren Weg völlig vergessen. Bis kurz vor Freiburg bleibt es laut.

Deshalb empfehle ich den Querweg vom Bodensee nach Freiburg ab Hinterzarten zu nutzen. Es geht dann bis zu 1000 m hoch, man bleibt in der Nähe des Kamms und geht auch mal rüber. Schöne und viel ruhigere Wege sind es, nur steil dann hinunter, wenn man sich der Rheinebene nähert. Die GPX-Datei mit der Variante von Hinterzarten nach Himmelreich findet sich am Textende. Unterwegs gibt es auch mehrere Möglichkeiten vorher schon direkt nach Himmelreich abzubiegen.

  

Titisee

Die Maibowle die ich 2014 in Pilgerlokal auf dem Giersberg genossen habe, gehört zu den einsamen Höhepunkten dieser Wandertage.
Auch die an diesem Ort geführten Gespräche waren beeindruckend.












Die Pilgerkrönung im Münster




In Freiburg angekommen ist das Münster erster Anlaufpunkt. Nur findet man dort wegen der zahllosen Maskenträger auch nicht seine Ruhe.
Wie der Pilger oben darüber sinniert, was es nun gebracht habe, all diese Mühsal auf sich zu nehmen.

Der Förderverein Himmelreich-Jakobusweg e. V. hat einige nützliche Infos auf seinen Seiten.

Vorschlag zur Wanderung:
Ich habe mich beim ersten Mal 2014 in Titisee auf einem Campingplatz niedergelassen, beim 2. Mal 2020 nahe Löffingen eine Ferienwohnung für 4 Nächte gemietet und bin immer mit dem kostenlosen Zugticket, welches man als Tourist erhält, immer zu und von den Etappen zurückgefahren. Dadurch kann man mit kleinem Gepäck wandern.



Von Freiburg geht es weiter nach Basel oder auch direkt nach Frankreich.

Materialien:
Nicht in meiner Publikation enthalten:
Wolfgang W. Meyer: Jakobswege - Württemberg, Baden, Franken, Schweiz
Mit den neuen Wegen im Schwarzwald.. Mit einem Beitrag von Peter Kirchmann. 7., neu bearbeitete Ausgabe, ca. 335 Seiten, ca. 125 Abb. und Karten. 2009, Silberburg-Verlag, Tübingen. ISBN 3-874-078-337- Der Druck wurde eingestellt.
Sie können Auszüge als pdf anforden: (wolfmeyer et gmail.com)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Hohenzollerische Jakobsweg

Ebro-Weg